"Vancomycin": eine Gruppe von Antibiotika, Anweisungen und Bewertungen

"Vancomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika. Es ist in der Lage, eine bakterizide Wirkung auszuüben, verformt die Synthese von Zellwänden und RNA von Bakterien und die Durchlässigkeit der Zytoplasmamembran. Es zeigt Aktivität gegen grampositive Bakterien: Staphylococcus spp. (Einschließlich Stämme, die Penicillinase und Methicillin-resistente Stämme produzieren), Enterococcus spp., Listeria spp., Streptococcus spp., Actinomyces spp., Corynebacterium spp, Clostridium spp. (einschließlich Clostridium difficile). Mit den Antibiotika anderer Gruppen gab es keinen Hinweis auf Kreuzresistenz.

Vancomycin-Antibiotika-Gruppe

Zusammensetzung

In dem "Vankomycin" aus der Gruppe der Antibiotika enthalten Glycopeptide tatsächlich Vancomycin, das hier in der Hydrochloridform vorliegt, sowie Hilfssubstanzen.

Einfluss von Pharmakokinetik

Nach der Einnahme von "Vancomycin" oral, erin sehr geringer Menge absorbiert. Ein leichter Anstieg der Absorption des Arzneimittels wird bei Entzündung der Darmschleimhaut beobachtet. In diesem Fall wird nach dem Mittel zur Verwendung in einer Menge von 500 mg alle sechs Stunden in dem Blutplasma des Wirkstoffs erreichen seine maximale Konzentration im Bereich von 2,4 bis 3 mg / l.

Wenn Sie die gleiche Menge intravenös eingeben, dannbei Patienten mit normaler Nierenfunktion liegt der höchste Gehalt bei ca. 7,3 mg / l. Mit der intravenösen Einführung von "Vancomycin" in einem Volumen von 1000 Milligramm wird sich seine Konzentration im Blutplasma verdoppeln. Unmittelbar nach der Infusion von aktiver Komponente zwischen 20 und 50 mg / l, und zwölf Stunden betragen soll - von 5 bis 10. Nach intravenöser Verabreichung von 500 mg pro Stunde mittlerer Konzentration im Plasma am Ende der Infusion ist ungefähr 33 mg / l, nach einer Stunde - 7,3 mg / l, nach vier Stunden ist diese Zahl 5,7 mg / l.

Wenn Sie die Anweisungen "Vancomycin" aus der Gruppe eingebenAntibiotika von Glycopeptiden viele Male, wird sein Inhalt einer einzelnen Anwendung ähnlich sein. Das Verteilungsvolumen variiert zwischen 0,2 und 1,25 l / kg. Wenn wir über Kinder sprechen, einschließlich Neugeborene, ist dieser Hinweis im Vergleich mit Erwachsenen etwas niedriger: 0,53-0,82.

Als Ergebnis der Ultrafiltration kann man sehen, dassGehalt im Blutserum „Vancomycin“ in einer Menge von 10 bis 100 mg / l er an Plasmaproteinen bei 30-55% bindet. Bei intravenöser Verabreichung wird die aktive Substanz in verschiedenen Geweben des Körpers gefunden (Niere, Gefäßwand, Abszesse der Leber Wand, Herzen, Gewebe Ohrmuschel, Licht) in Flüssigkeiten (Pleura, Aszites, perikardialen, synoviale, peritoneal) im Harn (im inhibitorischen erhöhte Empfindlichkeit der Mikroorganismenkonzentration).

Es wird darauf hingewiesen, dass "Vancomycin" aus der Gruppe der AntibiotikaGlykopeptide dringen langsam in die Flüssigkeit des Rückenmarks ein, aber mit der Entzündung seiner Membranen wird die proportional zunehmende Durchtrittsrate des Medikaments durch die Blut-Hirn-Schranke fixiert.

Das Antibiotikum dringt in die Plazentaschranke ein und tritt dementsprechend in die Muttermilch ein.

Vancomycin-Antibiotika-Gruppe Bewertungen

Bedeutet "Vancomycin" (Foto) aus der GruppeAntibiotika-Glycopeptide fast nicht metabolisiert. Wenn das Funktionieren der Nieren normal ist, dann variiert die mittlere Halbwertszeit des Plasmas aus dem Plasma von 4 bis 6 Stunden. Ungefähr 75 Prozent der Dosis in den ersten 24 Stunden werden durch glomeruläre Filtration über die Nieren ausgeschieden. Aber die Ausscheidung von Galle wird in einer kleinen Menge beobachtet. Gleiches gilt für die Hämodialyse oder die Peritonealdialyse.

Die durchschnittliche Plasma-Clearance beträgt ungefähr 0,058l / kg / h, Nierenclearance - 0,048. Nach einer permanenten renalen Clearance wird "Vancomycin" zu 70 - 80 Prozent ausgeschieden. Bei Verletzungen der Nieren verlangsamt sich dieser Prozess. Während der Anurie beträgt die mittlere Halbwertszeit 7,5 Tage. Aufgrund der glomerulären Filtration, die aus natürlichen Gründen bei älteren Patienten verlangsamt wird, kann die systemische und renale Clearance des Arzneimittels "Vancomycin" im Allgemeinen abnehmen.

Hinweise

Als Beweis für die Verwendung von Vancomycinaus der Gruppe der Glycopeptidantibiotika infektiöse und entzündlichen Erkrankungen, die durch schweren Verlauf und aufgrund von empfindlichen Erregern zu der Wirkstoffzubereitung (Intoleranz bis zum Therapieversagen oder anderen Antibiotika, für kotororym auch Penicilline oder Cephalosporine) gekennzeichnet wirken:

  • Endokarditis (als Monotherapie oder Teil einer Antibiotikatherapie eines kombinierten Typs);
  • Sepsis;
  • Abszess der Lunge;
  • Hautinfektionen;
  • Lungenentzündung;
  • Infektionen von Weichteilen;
  • Pseudomembranöse Kolitis, ausgelöst durch Clostridium difficile;
  • Meningitis.

Vancomycin-Antibiotika-Gruppe

Grundlegende Formen der Veröffentlichung

"Vankomycin" hat die folgenden Formen:

  • Pulver, aus dem eine Infusionslösung (das heißt, Schüsse in Form von Ampullen für Injektionszwecke) in einer Menge von 500 mg und 1 g;
  • Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung in demselben Volumen.

Andere Dosierungsformen, einschließlich auch Suspensionen oder Tabletten, existieren nicht.

Dies wird durch die Anweisung zur Anwendung von "Vankomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika bestätigt.

Dosierung

Das Medikament wird intravenös über verabreichtTropfer. Für Erwachsene beträgt die Dosierung 500 Milligramm alle sechs Stunden oder 1 Gramm alle 12 Stunden. Um Kollapsreaktionen zu vermeiden, sollte die Infusion mindestens 60 Minuten dauern. Die Dosis für Kinder beträgt 40 Milligramm pro Kilogramm pro Tag, jeweils für eine Stunde verabreicht. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion der Exkretion nimmt sie auf der Grundlage der QC-Werte ab.

Abhängig von der Ätiologie der Krankheit,"Vancomycin" darf innen verzehrt werden. Die tägliche Norm für Erwachsene variiert von 500 Milligramm bis 2 Gramm in drei bis vier Aufnahmen, die Dosis für Kinder beträgt 40 Milligramm pro Kilogramm bei der gleichen Anzahl von Empfängen. Bei intravenöser Verabreichung dürfen erwachsene Patienten maximal 3 bis 4 Gramm einnehmen.

Nebenwirkung

Nebenwirkungen aus der Verwendung von "Vancomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika sind:

  • Herzstillstand;
  • verringerter Blutdruck;
  • Gezeiten;
  • Schock (diese Symptome sind hauptsächlich auf die schnelle Infusion des Medikaments zurückzuführen);

Vancomycin-Antibiotika-Gruppe

  • Eosinophilie;
  • Neutropenie;
  • Übelkeit;
  • Agranulozytose;
  • Thrombozytopenie;
  • Deformation funktioneller Nierenuntersuchungen;
  • interstitielle Nephritis;
  • eingeschränkte Nierenfunktion;
  • Klingeln in den Ohren;
  • Schwindel;
  • exfoliative Dermatitis;
  • Juckreizdermatose;
  • ototoxische Wirkungen;
  • Stevens-Johnson-Syndrom;
  • blasenbildende gutartige Dermatose;
  • Vaskulitis;
  • Urtikaria;
  • Ausschlag;
  • epidermale Nekrolyse toxischer Natur;

Vancomycin-Antibiotika-Gruppe

  • Reaktionen vom anaphylaktoiden Typ;
  • Drogenfieber;
  • Schüttelfrost;
  • Nekrose von Geweben an den Stellen, an denen die Injektion verabreicht wurde, und Schmerzen in diesen Bereichen;
  • Thrombophlebitis;
  • Erythem;
  • das Auftreten des Red-Neck-Syndroms, das auf die Freisetzung von Histamin zurückzuführen ist;
  • Hautausschlag;
  • Rötung von Hals, Gesicht, Händen und Oberkörper;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • Temperaturanstieg;
  • Schüttelfrost;
  • schwach.

Kontraindikationen

Vancomycin-Antibiotika-Gruppenfoto

Zu den Kontraindikationen für die Anwendung von "Vancomycin" gehören:

  • offensichtliche Verletzungen der Nierenfunktion;
  • Neuritis des Hörnervs;
  • das erste Trimester der Schwangerschaft;
  • Stillzeit;
  • erhöhte Empfindlichkeit des Patienten gegen Vancomycin - den Wirkstoff des Arzneimittels.

Was nützt "Vancomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika bei Schwangeren und stillenden Müttern?

In Verbindung mit der Tatsache, dass oto- undNephrotoxizität, ist es verboten, das Produkt im ersten Trimester der Schwangerschaft zu verwenden. Im zweiten und dritten Trimester kann "Vanzomycin" nur bei Vorliegen von lebenswichtigen Indikationen angewendet werden. Wenn es notwendig ist, sollte das Stillen abgeschlossen sein.

Behandlung von Kindern und älteren Menschen

Wenn Sie ein Medikament für Neugeborene verwenden, müssen Sie die Konzentration von "Vancomycin" im Blutplasma sorgfältig überwachen. Gleiches gilt für ältere Patienten.

beachten Sie

"Vancomycin" muss sorgfältig verwendet werdenBei den Verstößen der Nieren des leichten und mittleren Grades, der Verstöße des Gehörs (einschließlich in der Krankengeschichte). Im therapeutischen Zeitraum von Patienten, die eine Nierenerkrankung und / oder Defekte des achten Hirnnervs aufweist, erfordert es die Kontrolle der Nierenfunktion und Hören. Intramuskuläre Injektion des Medikaments ist wegen eines hohen Risikos von Gewebenekrose verboten.

Arzneimittelwechselwirkungen

Die Anwendung von "Vancomycin" zusammen mit einigen Drogen kann eine Reihe von negativen Reaktionen verursachen:

  • in Kombination mit Cisplatin sind Polymyxine, Amphotericin und Diuretika, Nieren und Hörorgane gefährdet;
  • bei gleichzeitiger Anwendung mit Phenobarbital, einer Gruppe von Kortikosteroiden und Heparin;
  • Bei der Aufnahme mit der Anästhesie bei den Kindern wird das kutane Erythem mit der Erweiterung der Kapillaren im Gebiet des Gesichtes aufgedeckt; bei Erwachsenen kann es zu Herzfrequenz- und Blockadedefekten kommen;
  • Colestyramin verringert die Wirksamkeit.
  • Es ist notwendig zu vermeiden, das Medikament mit Antibiotika in Bezug auf den Beta-Lactam-Typ zu mischen.

Vancomycin-Gruppe von Antibiotika-Analoga

Bei der Behandlung von Frühgeborenen ist es notwendig, die Konzentration des Medikaments im Blutserum zu überwachen. Während der Behandlung verschreibt der Arzt Nieren- und Hörtests.

Rezensionen zu "Vankomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika

In den Bewertungen der Patienten wird gesagt, dass diesdas Medikament ist ein Antibiotikum von starker Wirkung, infolge dessen es nur unter strenger medizinischer Aufsicht verwendet werden kann. Darüber hinaus bemerken viele Menschen die Entwicklung von schweren Nebenwirkungen, zum Beispiel Atemnot, Druckabfall, Ohrenschmerzen und Rötung der Haut.

Analoge von "Vancomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika sollten von einem Arzt ausgewählt werden.

Analoga

Strukturanaloge für den Wirkstoff können wie folgt identifiziert werden:

  • "Vankoled";
  • "Vankomabol";
  • "Vancomycin J";
  • "Vancomycin Teva";
  • "Vancomycinhydrochlorid";
  • "Vankorus";
  • "Vancocin";
  • Vanmixan;
  • "Vero Vancomycin";
  • Edicine.

Wir haben Informationen über das Medikament "Vancomycin" aus der Gruppe der Glycopeptid-Antibiotika zur Verfügung gestellt. Aber denken Sie daran, dass die Ernennung eines Medikaments von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte! Gesundheit!

</ p>
Mochte:
0
Verwandte Artikel
Wie ist die Züchtung von Antibiotika?
Pseudomembranöse Kolitis
Antibiotikum "Zinnat": Anleitung auf
Die Medizin "Spiramycin". Anweisung für
Biologisch aktiver Zusatz "Normobakt":
Wenn Sie danach Alkohol trinken können
Medizinische Präparate. Anweisungen. Sumamed
Anaferon: Gebrauchsanweisung
Die Medizin "Lazolvan" (Babysirup):
Beliebte Beiträge
up