Geschlechtskrankheiten: Symptome und Diagnose

Heute, Geschlechtskrankheiten, Symptomedie fast unmerklich sind, sind ziemlich häufig. Oft weiß eine Person lange nicht einmal, dass er infiziert ist, andere Menschen ansteckt und es Krankheiten erlaubt, seine Gesundheit zu schädigen. Die meisten Geschlechtskrankheiten haben nur negative Auswirkungen auf das Urogenitalsystem und die Fortpflanzungsfunktion, einige von ihnen sind jedoch tödlich.

Machen Sie eine Diagnose von sich selbst nur aufSymptome sind unmöglich. Selbst ein qualifizierter Spezialist kann das nicht immer tun. Daher ist eine Labordiagnostik notwendig. Außerdem kombiniert eine Person oft mehrere Krankheiten.

Daher, wenn es einen Verdacht auf Geschlechtskrankheiten gibtKrankheiten, deren Symptome einander ähnlich sind, ist es notwendig, eine vollständige Untersuchung auf STDs zu machen. Denn wenn ein Patient einen Erreger hat, kann es andere geben.

Darüber hinaus kommt es vor, dass eine Entzündung als verursacht wirdspezifische und unspezifische Mikroorganismen. Eine solche Mischinfektion ist ebenfalls nicht ungewöhnlich und wird schwieriger behandelt. Daher müssen alle Erreger zum Zweck einer wirksamen Therapie identifiziert werden.

Also, die Symptome und Anzeichen von sexuell übertragbaren Krankheiten bei Männern:

  • ungewöhnlicher Ausfluss aus der Urethra (eitrig, gelbgrün, weiß, schleimig, trübe, mit unangenehmem Geruch);
  • schmerzhaftes und häufiges Wasserlassen, begleitet von Juckreiz und Schnitt;
  • Schmerzen in den Hoden und im Perineum;
  • Reizung und Juckreiz der Genitalien;
  • das Auftreten von Bläschen, Geschwüren, Schanker an den Genitalien;
  • das Vorhandensein von Genitalwarzen.

Wenn eine Person solche Manifestationen beobachtet, dannSie sollten sofort einen Venerologen aufsuchen und untersucht werden. Je früher die Behandlung beginnt, desto günstiger wird es sein. Wenn die Therapie nicht rechtzeitig durchgeführt wird, verschwinden diese Symptome bald und die Krankheit wird chronisch. Es wird sich periodisch verschlimmern, immer mehr Teile des Urogenitalsystems treffen und schließlich zu Unfruchtbarkeit und einer Verletzung der sexuellen Funktion führen.

Also, sexuell übertragbare Krankheiten bei Frauen:

  • spezifischer vaginaler Ausfluss (ungewöhnliche Menge, Farbe, Geruch);
  • Schwellungen, Schmerzen und Juckreiz der Genitalien;
  • unangenehme Empfindungen beim Sex und beim Wasserlassen;
  • Magenschmerzen;
  • das Auftreten von Papillomen, Geschwüren, Vesikeln, Ausschlägen, Schankerscheinungen an den Genitalorganen.

Und es ist notwendig, das anders zu berücksichtigenPatienten gibt es eine andere Reihe von Symptomen. Je nach den individuellen Eigenschaften können sie lebendiger oder verschwommener sein. Bei manchen Menschen sind die Symptome kaum wahrnehmbar, bei anderen nicht.

Daher ist es wünschenswert, regelmäßig überprüft zu werden, auch wenn nichts stört. Es ist besonders wünschenswert, dies vor der Konzeption des Kindes zu tun. Wenn etwas stört, sollte ein Besuch beim Arzt nicht verschoben werden.

Besser natürlich, Krankheit vorzubeugen, als zu behandeln. Um dies zu tun, ist es wünschenswert, einen festen Partner zu haben, dem eine Person vertraut, und Kondome zu benutzen. Obwohl sie keinen vollständigen Schutz bieten, insbesondere von Herpes genitalis und Papillome.

Um STDs zu diagnostizieren, werden heute Nutzpflanzen verwendet undPCR. Manchmal werden Antikörpertiter im Blut zum Erreger bestimmt. Aussaat ermöglicht es Ihnen, die Anzahl der Krankheitserreger zu ermitteln und ein wirksames Medikament zu wählen, aber es dauert ziemlich lange.

Moderne PCR ermöglicht es Ihnen, den Mikroorganismus viel schneller zu identifizieren und ist auch sehr empfindlich. Die Anzahl der Antikörper wird bestimmt, um die Reaktion des Körpers darauf herauszufinden.

Einige erste Anzeichen von GeschlechtskrankheitenKrankheiten bei Männern und Frauen ähneln Manifestationen von Urethritis und Kolpitis, die durch opportunistische Mikroorganismen verursacht werden. Daher ist es möglich, dass eine Person keine STD hat, aber es ist immer noch notwendig, sie auszuschließen. Vor allem, wenn in letzter Zeit zweifelhafte Verbindungen bestanden, hat sich der Partner gewechselt.

Also, Geschlechtskrankheiten, deren Symptomenicht immer klar manifestiert und einander ähnlich, ist es notwendig, rechtzeitig zu behandeln. Andernfalls werden sie chronisch, verursachen eine Entzündung verschiedener Teile des Urogenitalsystems, erschweren oder erschweren es, schwanger zu werden und ein Kind zu tragen, beeinträchtigen die sexuelle Funktion. Manche sind tödlich.

</ p>
Mochte:
0
Verwandte Artikel
Rheuma der Gelenke Symptome, Ursachen und
Trichinose. Symptome und Diagnose
Geschlechtskrankheiten bei Männern
Behandlung von Gebärmutterkrebs in Israel: wie man gewinnt
Differenzialdiagnose in der Klinik
Gemeinsame Geschlechtskrankheiten in
Symptome der Epididymitis, seine Diagnose
Verteilte Geschlechtskrankheiten
Was ist Ösophagitis? Symptome der Krankheit,
Beliebte Beiträge
up