Was ist Spättoxikose bei Schwangeren?

Die Wörter "Schwangerschaft" und "Toxikose" im Verstanddie meisten Menschen sind untrennbar miteinander verbunden. Und so, wie er fest toxicosis mit dem ersten Trimester der Schwangerschaft, Schwindel und Übelkeit am Morgen verbunden. Und dann den ganzen Tag. Aufgrund dieses Stereotyps sind Frauen so überrascht, wenn sie von einer späten Toxikose schwangerer Frauen erfahren. Sicher, nachdem die ganze Frau öfter eine Übelkeit auf dieser Bezeichnung nicht prüft. Allerdings ist Gestose, das ist die Krankheit seit 1996, hat eine etwas andere Art und Symptomatologie als die frühe Toxikose.

Leider die Toxikose der zweiten Hälfteeine Schwangerschaft erscheint für eine Frau oft nicht sehr auffällig, während sie einfach katastrophale Folgen haben kann und in eine sehr schwere Form mündet. Es gibt 4 Formen von Gestose:

Ödeme. Sie können explizit und versteckt sein. Versteckt sind Ödeme der inneren Organe, sie können nur bei einem Arzttermin identifiziert werden. Die Ursache für das Auftreten von Ödemen ist die Retention von Flüssigkeit im Körper. Später beginnen die Extremitäten anzusteigen. Jedoch, Ödeme nicht unbedingt zeugen von der Gestose, ist die Konsultation des Gynäkologen notwendig.

Das nächste Stadium wird Nephropathie genannt. In diesem Stadium beginnt der Nierenschaden. Dies äußert sich in drei Symptomen: Ödem, erhöhter Blutdruck und das Auftreten von Protein im Urin. Nephropathie kann mild, mittelschwer und schwer sein.

Das nächste Stadium, Präeklampsie, entwickelt sichnur 5% der schwangeren Frauen. Für dieses Stadium zeigen sich neben den bereits erwähnten Symptomen Störungen des Nervensystems, die sich in Schmerzen im Hinterhauptbereich manifestieren, Übelkeit, Schwindel, manchmal sogar psychische Veränderungen und unangemessenes Verhalten.

Das schwierigste Stadium wird Eklampsie genannt. In diesem Stadium hat die Spättoxikose sehr unangenehme Erscheinungen, von denen die Krämpfe der Skelettmuskulatur des ganzen Körpers am charakteristischsten sind. Ein solcher Angriff kann zu einem Schlag führen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Ablösung der Plazenta, was zum Tod des Fötus führen kann.

Die Gründe für die Entwicklung der späten Toxikose sind immer noch nichtEs gibt viele Theorien. Die meisten Wissenschaftler glauben jedoch, dass es unmöglich ist, irgendeine Ursache der Gestoseentwicklung herauszustellen. Aber die Prozesse im Körper von schwangeren Frauen während der Gestose wurden gut untersucht. Vor allem ist die Gestose ein Krampf der Blutgefäße, der zu einer Abnahme des Blutvolumens, seiner Verdünnung, führt. All dies wirkt sich negativ auf die Blutversorgung von Organen und Geweben aus. Es gibt eine Degeneration von Geweben, die manchmal zu ihrem Absterben führt. Der Sauerstoffmangel betrifft vor allem das Gehirn, die Leber und das Kreislaufsystem. Darüber hinaus kann Gestose zu fetalen Hypoxie führen.

Parallel zu diesen Prozessen, dieDurchlässigkeit der Gewebe, wodurch die Ansammlung von Flüssigkeit im Körper beginnt. Dies ist die Ursache von Ödemen, die für Spättoxikose charakteristisch sind. Eine Ursache für erhöhten Blutdruck bei Spasmen von Blutgefäßen.

Wie aus all dem oben Gesagten ersichtlich ist, ist das spätDie Toxikose ist eine ernsthafte Erkrankung, die eine rechtzeitige Behandlung erfordert. Es ist jedoch ziemlich schwierig, Gestose rechtzeitig zu diagnostizieren. Vor allem sollte jede Frau wissen, ob sie eine der Risikogruppen ist. Leider kann sich eine Spättoxikose bei einer völlig gesunden Frau entwickeln, jedoch ist bei Frauen, die an bestimmten Krankheiten leiden, das Risiko, eine Gestose zu entwickeln, viel höher.

Zu solchen Krankheiten gehören Bluthochdruck,chronische Erkrankungen des Magens, der Nieren, der Gallenwege, Schilddrüsenerkrankungen und Fettleibigkeit. Frauen, die an diesen Krankheiten leiden, müssen vor der Empfängnis auf sich und das Kind aufpassen. Es ist notwendig, sich einer Behandlung zu unterziehen, und während der Schwangerschaft sehr sorgfältig Ihren Zustand zu überwachen, und speziell für die Änderung des Gewichts und des Drucks.

Außerdem müssen Sie sich rechtzeitig anmeldenFrauenkonsultation und besuchen regelmäßig ihren Arzt. In der ersten Hälfte der Schwangerschaft mindestens einmal alle zwei Wochen und im letzten Trimester und überhaupt jede Woche. Bei normaler Schwangerschaftsentwicklung sollte der wöchentliche Gewichtszuwachs etwa 500 g betragen.

Bei Verdacht auf SpättoxikoseSchwangere wird eine Frau gebeten, einige Tests zu machen und möglicherweise ins Krankenhaus zu gehen. Eine Verweigerung ist nicht notwendig, da sich die Gestose manchmal sehr schnell entwickelt und die Folgen irreversibel sein können.

Aber jetzt hat eine Frau eine späte Toxikose bestätigtschwangere Frauen. Behandlung in diesem Fall ist einfach notwendig. Leider ist es nicht möglich, die Gestose vollständig zu heilen, aber es ist durchaus möglich, den Zustand einer Frau mit dieser Diagnose zu überwachen. Um dies zu tun, müssen Sie die Diät und Flüssigkeitsaufnahme folgen, vielleicht Beruhigungsmittel nehmen. Darüber hinaus wird die Arbeit der inneren Organe mit Hilfe von Medikamenten normalisiert.

Normalerweise ist die Stimulation in der Gestose nichtführen. Eine Frau wird vor Beginn einer selbständigen Geburt beobachtet. Wenn jedoch eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit der Mutter oder des Kindes besteht, kann es notwendig sein, die Geburt durch Stimulation herbeizuführen.

</ p>
Mochte:
0
Verwandte Artikel
Wann beginnt die Toxikose? Die Hauptgründe
Toxikose und Geschlecht des Kindes. Ist es möglich, eine Verbindung zu finden?
Toxikose in der Schwangerschaft: Wann beginnen
Wie man mit der Toxämie während der Behandlung umgehen kann
Späte Toxikose Schwanger. Wege
Wenn Toxikose beginnt, keine Sorge
Wenn die Blutvergiftung während der Schwangerschaft beginnt und
Kann ich in der ersten Woche krank werden?
Wenn die Toxikose endet und warum er
Beliebte Beiträge
up