Umsatz des Einzelhandels und seine Abhängigkeit von der Wahl der Vergabeverfahren

Die wirtschaftliche Tätigkeit des Staates umfasstviele Bereiche, unter denen ein wichtiger Platz der Einzelhandel ist. Daher scheint die Analyse des Einzelhandelsumsatzes ein notwendiger Bestandteil der strategischen Planung für die wirtschaftliche Entwicklung zu sein.

Der wichtigste Indikator für die Effektivität des EinzelhandelsHandel ist das Ausmaß seines Umsatzes. Dieser Einzelhandelsumsatz stellt den Gesamtwert der Waren dar, die von Unternehmen und staatlichen Unternehmen gegen Barzahlung an die Bevölkerung des Landes verkauft wurden. In der Regel werden diese Waren zum persönlichen Verbrauch oder für den persönlichen Gebrauch gekauft. Der Umsatz des Einzelhandels spiegelt die realen Einnahmen von Organisationen und Handelsunternehmen aus dem Verkauf von Waren an die Bevölkerung des Landes wider, sofern diese vollständig oder teilweise bezahlt werden.

Ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Faktor der EffektivitätDiese Art von Aktivität für den Staat ist die Tatsache der Verfügbarkeit von Produkten, die zum Verkauf an die Öffentlichkeit angeboten werden können. Auf diese Weise entsteht auf natürliche Weise das Problem der Marktbesetzung, dh das Problem der Ankäufe durch staatliche Handelsunternehmen. Staatliche Einkäufe bilden nämlich einen Einzelhandelsumsatz. Von ihrer rechtzeitigen Umsetzung hängt die Organisation der Qualität von der Dynamik des Einzelhandelsumsatzes ab.

Einer der Vorschläge zur Lösung dieser Problemeist es, einen modernen Ansatz für die Klassifizierung von Waren, die vom Staat gekauft wurden, zu schaffen und das Verfahren zu bestimmen, das der gewählten Klassifikation entspricht.

Da die Wahl des Verfahrens auf die eine oder andere Weise abhängtder Preis und die Qualität der Waren beschafft, auf der Grundlage ihrer Klassifizierung wird vorgeschlagen, die Kriterium definierbare Qualitätsmerkmale zu setzen, da der Umsatz des Einzelhandels heute, im Großen und Ganzen verbraucht durch die Qualität der Waren bestimmt.

Als Grundlage für diese Klassifizierung von KaufsachenSie können die Wareneinteilung in Inspektion, Experiment und Vertrauen übernehmen. Die Inspektionen umfassen Leistungen, deren Qualität ohne die Einschaltung von Sachverständigen und vor Abschluss des Vertrags festgestellt werden kann. Zu den Versuchspersonen - diejenigen, deren Eigenschaften erst nach dem Vertragsabschluss und der Lieferung der Ware festgestellt werden.

Vertrauen bezieht sich auf diejenigen, deren Eigenschaften erst nach einer gewissen, vielleicht langen Zeit nach ihrem Verzehr geschätzt werden können.

Dem Einzelhandel entsprach der UmsatzEnglisch: europa.eu/scadplus/leg/en/lvb/l28092.htm Im Hinblick auf die Parameter des Marktes und die Kaufkraft der Bevölkerung sollte das öffentliche Beschaffungswesen nach der Qualität der gekauften Waren und der Verfügbarkeit einer Analyse dieser Merkmale für die Verbraucher eingestuft werden.

Zu den Inspektionswaren ist es möglich, solche zu tragen,deren Eigenschaften in der technischen Aufgabe formal festgelegt werden können. Nur Waren können dieser Klasse zugeordnet werden, da die Qualität von Werken oder Dienstleistungen erst nach ihrer Lieferung bestimmt werden kann, d.h. Vertragsschluss. Der Kunde kann ein annehmbares Qualitätsniveau aller notwendigen Eigenschaften dieser Waren in der Leistungsbeschreibung festlegen, ihre Qualität zum Zeitpunkt der Lieferung bewerten und im Falle der Lieferung von Waren mit unzureichender Qualität das Gericht anrufen. Der Kunde handelt also mit standardisierten Gütern, deren Qualität anhand von Spezifikationen, Standards, technischen Bedingungen ermittelt werden kann.

Beispiel - Schreibwaren (Papier, SchriftZubehör, Computerausrüstung usw.) oder standardisierte Baumaterialien (Sand, Zement usw.). Die Qualität eines solchen Produkts ist standardisiert und zum Zeitpunkt der Lieferung leicht zu bestimmen. Der Einkauf von Prüfgütern kann über Preisangebote oder Auktionen erfolgen.

Die experimentellen sind diejenigen qualitativParameter davon können nur während der Verwendung geschätzt werden. Diese umfassen in der Regel nicht standardisiert, deren Qualität der Kunde erst nach dem Verbrauch feststellen kann. In diesem Fall sind die Kosten für die Ablehnung des Vertrags und die Durchführung eines wiederholten Beschaffungsverfahrens wesentlich höher als für Inspektionsgüter. Der Kunde sieht sich Risiken ausgesetzt, die auf Ungewissheit und dem Mangel an zuverlässigen Qualitätsinformationen zurückzuführen sind. Diese Unsicherheit kann durch das Bewusstsein für die Lieferantenqualifizierung reduziert werden, was stark spezialisierte Institutionen helfen, die es dem Kunden erlauben zuverlässig die Qualität der Ware zu schätzen (Zertifizierungsinstitute, Lizenzen, etc.).

Wenn es eine Zertifizierung auf dem Markt gibtLieferanten, die von Dritten oder Marktteilnehmern durchgeführt werden, kann der Kunde die Verfügbarkeit des Zertifikats als zwingende Voraussetzung für den potenziellen Lieferanten nutzen. Die Verfügbarkeit eines solchen Zertifikats kann die Reputation des Lieferanten auf dem Markt und seiner technischen Ausrüstung, zum Beispiel die Verfügbarkeit von ordnungsgemäß ausgerüsteten Lagern, bestätigen. Die Einführung einer solchen Anforderung entbindet den Kunden nicht von dem Risiko, ein Produkt minderer Qualität zu erhalten, reduziert jedoch solche Risiken erheblich.

Die Qualität vertrauenswürdiger Güter kann nicht geschätzt werdender Kunde selbst vor oder nach der Lieferung. Außerdem kann die Qualität eines solchen Gutes relativ sein, d.h. verschiedene Agenten unterschiedlich wahrgenommen. Vertrauliche Vorteile sind nicht standardisiert, ihre Qualität ist nicht verifizierbar, i.e. auch wenn der Kunde weiß, dass die Qualität der gelieferten Ware nicht zufrieden stellend ist, kann es nicht immer vor Gericht beweisen. Ein Beispiel für ein vertrauenswürdiges Gut sind Bildungsdienste.

Die Kosten für Waren mit einem Rabatt verkauft, auchist Teil des Einzelhandels. Es umfasst nicht nur den Wert der Waren, die an soziale Organisationen, Einzelunternehmer und Cateringunternehmen verkauft werden.

</ p>
Mochte:
0
Verwandte Artikel
Kostenplanung oder Beschaffungsplan:
Besteuerung von Einzelpersonen
Buchhaltung von Waren in der Buchhaltung in
Außenhandel und Handelspolitik:
Die Ziele des Handels als Profi
Staatliche Regulierung des Äußeren
Die Qualität des Vertriebsnetzes als
Handelsmarke im Einzelhandel.
Cash-Ausrüstung für den Einzelhandel
Beliebte Beiträge
up